bz. Nachdem die Generalversammlung im Januar und das Verschiebedatum im März wegen der Pandemie abgesagt werden mussten und die wichtigsten Punkte schriftlich abgestimmt wurden, konnte die BME endlich ihre Mitgliederversammlung durchführen.

Ehrungen
Martin Weibel wurde für 60 Jahre Bürgermusik Ettenhausen geehrt. Martin ist im Jahre 1961 mit zarten 16 Jahren der Bürgermusik beigetreten und hat sein Können auf der Trompete gelernt. Er hat einige Instrumente ausprobiert und sein Zuhause auf dem ES-Bass gefunden, welchen er bis heute spielt. 33 Jahre lang war Martin im Vorstand tätig, davon 22 Jahre als Präsident und wurde er 2003 zum wohlverdienten und einzigen Ehrenpräsidenten der BME ernannt. Der Präsident Matthias Müller verdankt dieses ganz besondere Jubiläum mit einigen Flaschen Wein und einem Blumenstrauss. Die Bürgermusik ist stolz, einen Musikanten wie Martin in seinen Reihen zu haben.
Claudia Müller wurde für 30 Jahre Vorstand geehrt. Sie ist 1991 in den Vorstand gewählt worden und hat seit 1994 das Amt der Kassierin unter sich. Diese ausserordentliche Leistung wird vom Präsidenten Matthias Müller mit einem Präsent verdankt.
Ausserdem wurden 3 weitere Musikanten für 35 Jahre Musik geehrt. Marlies, Andreas und Peter Rupper sind letztes Jahr zu Eidgenössischen Veteranen/-in ernannt worden. Auch diese Leistung wurde von Matthias Müller mit einer Auszeichnung vom TKMV geehrt.

2 Austritte
Die Bürgermusik muss leider 2 Austritte akzeptieren. Begründung ist unter anderem das Coronavirus und die berufliche unklare Zukunft der beiden Mitglieder

Gemütlicher Abschluss des Abends
Gemütliches Beisammensein war das Motto nach der Versammlung. Bei feinen Grilladen mit diversen Salaten sowie Cremeschnitten zum Dessert, konnte die Bürgermusik den Abend wohlverdient ausklingen lassen.

Der Präsident Matthias Müller gratuliert Martin Weibel zu 60 Jahren Bürgermusik Claudia Müller wird zu 30 Jahren mitwirken im Vorstand verdankt Peter Rupper, Marlies Rupper und Andreas Rupper sind neu eidgenössische Veteranen (v.l.n.r).